Ihr Spezialist in Sachen Filter

AGB

1. Geltungsbereich
Die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ gelten für alle Verkaufsgeschäfte, unter
Ausschluss der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Kunden. Durch die Warenannahme
erklärt der Kunde sein Einverständnis mit den vorliegenden Geschäftsbedinungen.

2. Bestellungen
Bestellungen werden durch die Annahme des Mitarbeiters des Unternehmens wirksam.
Die Annahme kann per Telefon, Fax, E-Mail, Internet oder persönlich erfolgen, bei einer
Bestellung über die Homepage durch den Button „Senden“.
3. Preise
Die angegebenen Preise sind Nettopreise, zzgl. der zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen
gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich grundsätzlich ab unserem Lager,
sofern nicht besondere Vereinbarungen getroffen werden. Aufträge, für die feste Preise
nicht ausdrücklich vereinbart sind, werden zu dem am Tage der Lieferung geltenden
Preisen berechnet.
4. Lieferungen und Versand
Lieferung und Versand der Ware erfolgt auf Gefahr des Bestellers. Im Schadensfall muss
der Empfänger beim Transporteur den Schaden reklamieren. Wenn nichts anderes
vereinbart wurde, wählen wir die nach unserem Ermessen günstigste Versandart.
5. Lieferzeit
Die angegebenen Lieferzeiten sind unverbindlich und können nicht garantiert werden,
werden aber im Rahmen des Möglichen eingehalten. Eine Auslieferungsverzögerung
rechtfertigt keine Stornierung des Auftrages und keinen Schadensersatzanspruch.
6. Mängelrügen
Beanstandungen und Mängelrügen werden nur dann berücksichtigt, wenn sie spätestens
innerhalb von 5 Tagen nach Empfang der Ware zu unserer Kenntnis gelangt sind. Sind sie
begründet, so hat der Käufer nur das Recht, die kostenlose Lieferung fehlerloser Stücke,
und zwar nur der Stücke, die mit dem berechtigten Mangel behaftet sind, zu verlangen.
Ersatzlieferungen erfolgen erst nach Einsendung der beanstandeten Stücke. Derartige
Rücksendungen bedürfen unserer vorherigen Zustimmung. Die Kosten für die Hin- und
Rücksendung sowie ein evtl. Ein- und Ausbau der beanstandeten Liefergegenstände
gehen in allen Fällen zu Lasten des Käufers. Alle weiteren Ansprüche des Käufers wegen
mangelhaft gelieferter Ware sind ausgeschlossen.
7. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung der aus der Geschäftsverbindung
entstandenen Gesamtforderung unser Eigentum (Vorbehaltsware). Akzepte, Wechsel und
Schecks gelten erst nach Ihrer Einlösung als Bezahlung. Der Empfänger ist berechtigt
über die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsverkehr zu verfügen. Darüber
hinausgehende Verfügungen wie Verpfändung, Sicherungsübereignungen oder Verkauf
nach erfolgter Zahlungseinstellung sind nicht gestattet. Pfändungen der Vorbehaltsware
sind uns unverzüglich unter Beifügung des Pfändungsprotokolls (Abschrift) zu melden.
Veräußert der Kunde Vorbehaltsware, so gilt die sich daraus ergebende Kaufpreisforderung
im Zeitpunkt ihrer Entstehung an uns abgetreten. Der Kunde ist solange befugt,
die Forderungen einzuziehen, bis dies auf Grund eines Zahlungsverzuges oder eines
Vermögensverfalls durch uns untersagt wird. In diesem Falle hat der Schuldner uns auf
Verlangen über jede einzelne Forderung eine Abtretungserklärung in zweifacher
Ausfertigung einzureichen.
Im Fall des Zahlungsverzuges oder des Vermögensverfalles sind wir berechtigt, sofortige
Aushändigung der Vorbehaltsware zu beanspruchen. Befristete Forderungen werden dann
sofort fällig. Die Erfüllung der laufenden Kaufverträge kann von Vorauszahlung oder
Sicherstellung abhängig gemacht werden.
8. Zahlungsbedingungen
Die Rechnungen sind zahlbar, ungeachtet vom Recht der Mängelrüge, innerhalb von 30
Tagen netto Kasse, außer anders lautender schriftlicher Zahlungsvereinbarungen. Für die
bei Fälligkeit noch nicht beglichenen Rechnungen werden Verzugszinsen in Höhe des
zum Berechnungszeitpunkt banküblichen Zinssatzes, zzgl. zwei Prozent, berechnet. Bei
Zeitüberschreitungen behalten wir uns die Berechnung von Verzugszinsen vor, ebenso die
Beitreibung der Beträge auf dem Rechtsweg.
9. Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Alle uns erteilten Aufträge gelten als Anerkennung der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“
und verpflichten den Besteller die einzuhalten.
10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Alle Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit unseren Waren oder der Rechnungsbegleichung
fallen unter die ausschließliche Zuständig